Finanzamt Halle (Saale)

Wirtschaftlichkeitsuntersuchung sowie Begleitung des Ausschreibungsverfahrens für den Neubau Finanzamt, Halle (Saale)

Kommunen und Bundesländer sind stets bestrebt, ihre kommunalen Aufgaben effizienter und kostengünstiger zu gestalten. Entsprechend beschloss das Land Sachsen-Anhalt die Zusammenlegung und Vergrößerung der Zuständigkeitsbezirke der Finanzämter Halle (Saale)-Nord und Halle (Saale)-Süd. Hierzu wurde im Finanzausschuss des Landtages dem Vorschlag des Ministeriums der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt zugestimmt, die Unterbringung des zukünftigen Finanzamtes Halle (Saale) in der Innenstadt durch einen Neubau zu realisieren. PROJECTUM übernahm zuerst die Durchführung einer Machbarkeitsstudie/ Wirtschaftlichkeitsuntersuchung und später den Prozess des EU-weiten Ausschreibungsverfahrens.

Folgende Leistungen wurden erbracht:

  • Durchführung einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
  • Durchführung und Steuerung des EU-weiten Ausschreibungsverfahrens
    • Koordination der Beteiligten
    • Erstellung und Steuerung der Terminpläne
    • wirtschaftliche und technische Auswertung der eingegangenen Angebote
    • Juristische Begleitung des Vergabeverfahrens (inkl. Erstellung der Verträge)
  • Durchführung der abschließenden Verträge

Gegenstand der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung war die Ausarbeitung relevanter Alternativvarianten zur Projektrealisierung und die Beurteilung anhand praktischer Vergleichsfälle. Hierzu wurden die Datenbasis und Anforderungen analysiert und im Ergebnis eine Variantenempfehlung und Empfehlungen zum Vergabeverfahren ausgesprochen sowie ein Zeitplan und eine Aufgabeliste entwickelt. In einem weiteren Bewerbungsprozess wurde PROJECTUM mit der Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen für eine Investorenlösung des Neubaus eines Finanzamtes in Halle (Saale) betraut.

Auftraggeber
Land Sachsen- Anhalt, vertreten durch das Ministerium der Finanzen, vertreten durch den Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA)
Projektbeteiligte
Jens Rauschenbach, Peggy Görbig-Rauschenbach, Tina Hundt, Marc Lorenz
Projektzeitraum
06.2011 – 01.2014
Bauvolumen
32 Mio. Euro

Design & Realisierung nvii-media GmbH